Ordination nach telefonischer Vereinbarung: 0650 / 72 20 209

Wann hilft die Traditionelle Chinesische Medizin?

Ganzheitliche Heilung mittels TCM

Neben der Erhaltung Ihrer Gesundheit liegt die Stärke der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) in der ganzheitlichen Heilung von Krankheiten. Die Haupt-Methoden sind

  • Akupunktur
  • Empfehlung von chinesischen Kräutern
  • 5 Elemente-Ernährung

Begleitend setze ich Tuina (chinesische Massage), Moxa (Wärmetherapie) und das Schröpfen ein.

Wann hilft TCM?

Die wichtigsten Heilungsfelder der TCM

    • Schlafstörungen, Stress & Burn-out
      Die TCM wirkt besonders gut bei Schlafstörungen. Ebenso fördert sie die Heilung bei einem Burn-out und wirkt entspannend bei Stress.
Schlafstoerungen
    • HNO- und Atemwegs-Erkrankungen, Allergien
      Die TCM hilft bei Erkrankungen von Hals, Nasen, Ohren oder Atemwegen. Z. B. bei akuten und chronischen Entzündungen der Nasennebenhöhlen, bei einem Hörsturz oder Tinnitus und bei häufigen Infekten. Besonders gute Heilungserfolge verzeichne ich bei Allergien. Erleichterung und Heilung bringt bei Atemwegserkrankungen meine Akupunktur in der Salzgrotte.
    • Vorbeugung und Behandlung von Infektionserkrankungen; Long-Covid Behandlung
      Mit Methoden der TCM kann man das Immunsystem besonders gut stärken und Infektionserkrankungen vorbeugen. Bei Infektionserkrankungen wie Grippe, Pfeifersches Drüsenfieber, Angina, Pilz- und Herpes-Infektionen, Erkältungen und Covid-19 kann die TCM wirkungsvoll entgegenwirken. Auch bei Langzeitfolgen wie Müdigkeit, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, sowie Kopf- und Nervenschmerzen ist die TCM hilfreich.
    • Magen- und Darmerkrankungen
      Die TCM bringt Verdauungsbeschwerden zum Verklingen und hilft bei Magen- und Darmerkrankungen. Hier kommt insbesondere die 5 Elemente-Ernährung zum Einsatz. Mithilfe der TCM reduzieren sich erhöhte Blutfette und Gallenstau. Die TCM unterstützt bei Nahrungsmittel-Intoleranz, Essstörungen (Magersucht, Bulimie) oder Übergewicht. Unterstützung mit der 5-Elemente Ernährung bei veganer oder vegetarischer Ernährung.
    • Häufige Müdigkeit und Abgeschlagenheit
      In Kombination mit einer schulmedizinischen Untersuchung kann die TCM hier sehr wirksam eingesetzt werden. Die Regeneration und der Kraftaufbau werden wirkungsvoll unterstützt.
    • Neurologische Erkrankungen: Die TCM hilft bei Gesichtslähmung, Trigeminusneuralgie, Kopfschmerzen und Migräne oder bei der Mobilisierung nach einem Schlaganfall.
    • Urologische Beschwerden: Akute und chronische Harnwegsinfekte, sowie Entzündungen der Prostata können mit der TCM behandelt werden.
    • Gynäkologische Beschwerden: Die TCM wirkt bei Menstruationsbeschwerden unregelmäßigem Zyklus, Ausbleiben der Mensis und Endometriose. Auch bei Eierstockzysten, PCO-Syndrom und Myomen kann die TCM eingesetzt werden.
    • Wechseljahrbeschwerden: Mit den Methoden der TCM können häufige Hitzewallungen, Schweißausbrüche, häufige Müdigkeit und unruhiger Schlaf sehr gut ausgeglichen werden.
    • Kinderwunsch: Bei unerfülltem Kinderwunsch können Chinesische Kräuter und die Akupunktur je nach Zyklushälfte regulierend und stärkend eingesetzt werden.
    • Begleitung während und nach der Schwangerschaft und Stillzeit: Mit Akupunktur bei Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft, sowie zur Geburtsvorbereitung für eine leichte Geburt.
      Zur Stärkung für Mutter und Kind – optimales Wachstum des Kindes, genügend Nährstoffe für die Mutter während und nach der Schwangerschaft, sowie in der Stillzeit.
      Hierfür sind besonders die 5-Elemente Ernährung und Chinesische Kräuter wirksam.
    • Wichtige Begleittherapie: bei erhöhten Blutfetten, bei Bluthochdruck, Diabetes, Mb Parkinson, Epilepsie, bei Blutarmut, Osteoporose, Multipler Sklerose oder Schilddrüsenerkrankungen und Krebserkrankungen.

Mein Anliegen ist es, Ihre Gesundheit zu erhalten und Ihnen im Krankheitsfall ganzheitlich und dauerhaft zu helfen. Denn Gesundheit ist Lebensqualität!

    • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates: Die TCM bringt Entspannung und Linderung bei Schmerzen und Verspannungen der Muskeln, des Nackens oder Rückens. Ebenso bei rheumatischen Beschwerden oder Fibromyalgie und auch zur Vorbeugung bei Osteoporose.
    • Hauterkrankungen: Die TCM lässt Neurodermitis, Akne, Ekzeme, Psoriasis oder Haarausfall abklingen.
    • Kindererkrankungen: Schwaches Immunsystem, häufige Infekte, Polypen, Ohrenentzündungen, häufige Bauchschmerzen und Verdauungsprobleme, Verstopfungen, Hyperaktivität, Bettnässen und Neurodermitis
Ordination

“Wenn den Leuten wirklich daran liegt, Bäume die ein oder zwei Spannen im Umfang haben, zu ziehen, so wissen alle, wie man sie pflegen muss. Das eigene Leben aber, das wissen sie nicht zu pflegen. Lieben sie etwa das eigene Leben weniger als jene Bäume?”
Meng Zi – (Chinesischer Philosoph)